Internationaler Austausch zu Themen der Brustchirurgie – Die T-Klinik beim „International Breast Symposium“

In den vergangenen Tagen trafen sich die Teilnehmer des International Breast Symposiums Düsseldorf (IBSD). Neben Chefarzt der T-Klinik Dr. Marian Ticlea versammelten sich Plastische Chirurgen, aber auch Gynäkologen auf der Veranstaltung im Herzen Düsseldorfs. Ziel war der Austausch in den Bereichen Ästhetischer und Rekonstruktiver Brustchirurgie.

Als mittlerweile zweitgrößte Fachkonferenz der Brustchirurgie Europas reisten zum 5. IBSD über 350 plastische Chirurgen aus aller Welt an, um Erfahrung zu teilen und über den aktuellen wissenschaftlichen Stand zu diskutieren. Themenschwerpunkte waren unter anderem:

  • verschiedene Markierungsarten für primäre Augmentationen
  • epipectorale versus subpektorale Implantatpositionierung
  • Onkoplastische Chirurgie
  • unterschiedliche OP-Planungsstrategien für eine Brustvergrößerung
  • Einsatz von Silikonimplantate im Hinblick auf mögliche Komplikationen wie Kapselfibrose, u.ä.

Multidisziplinären Ansatz stärken

Ziel des Kongresses war eine lebhafte, wissenschaftliche Diskussionsplattform zu schaffen, so dass die Teilnehmer nicht nur die Möglichkeit hatten, Gespräche zu führen und sich auszutauschen, sondern vor allem den multidisziplinären Ansatz zwischen den Kollegen zu stärken. Verschiedene Perspektiven kommen hier zusammen, bei denen sich dennoch alle einig sind: Die Gesundheit der Patientinnen geht vor. Auch wenn das manchmal heißt, dass die Wunschvorstellung der Patientin im Rahmen der körperlichen Voraussetzungen angepasst werden muss.

Die zahlreichen Lehrveranstaltungen und interaktive Kurse renommierter plastischer Chirurgen oder Gynäkologen zeigten auch Dr. Ticlea erneut: das Vorgehen in der T-Klinik, eine ausführliche Beratung zu führen und über Planung und Risiken transparent mit den Patienten zu sprechen, ist der richtige Weg. Sein Erfolg spricht für sich: Seit 28 Jahren operiert und begleitet er Patientinnen und viele weitere werden auch in Zukunft in der
T-Klinik folgen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.