Lebensgefährliche „Rettungsringe“: erhöhtes Brustkrebs-Risiko durch üppiges Bauchfett

Neue Untersuchungen belegen: Junge Frauen mit viel Bauchspeck erkranken deutlich häufiger an Brustkrebs (Östrogenrezeptor-negatives Mammakarzinom) als ihre schlankeren Geschlechtsgenossinnen.

Wie US-Forscher jetzt in einer Studie herausfanden, wiesen die Teilnehmerinnen mit dem meisten Bauchfett ein fast drei Mal höheres Erkrankungsrisiko auf, als die Vergleichsgruppe mit dem wenigsten Bauchfett.

Als Ursache für das erhöhte Krebsrisiko dicker Frauen in der Prämenopause wird vermutet: Das intraabdominale (Bauch-) Fett hat negative Einflüsse auf Insulin, freie Fettsäuren und das Sexualhormon-bindende Globulin (SHBG). Quelle: http://de.nachrichten.yahoo.com/

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.