Stammzellen aus eigenem Fett jetzt zur Brustvergrößerung zugelassen – T-Klinik Köln einer der ersten Anbieter weltweit

Davon haben viele Frauen in aller Welt  jahrelang geträumt: eine Brustvergrößerung ohne das Einbringen jeglicher  Fremdkörper. Nach intensiver Forschung mit immensem finanziellem Aufwand ist es der US-Firma Cytori endlich gelungen, aus dem eigenen Fett gewonnene Stammzellen für die Brustvergrößerung  zu nutzen.

Das erste Gerät für die Trennung der Stammzellen vom Fettgewebe im klinischen Einsatz erhielt vor Kurzem die Zulassung durch die Europäische Gesundheitsbehörde.  Gleichzeitig entwickelte die Firma ein standardisiertes  Verfahren.

Als eine der ersten Kliniken weltweit verfügt die T-Klinik über dieses moderne, standardisierte Verfahren. Damit eröffnen sich immense Möglichkeiten für die Vergrößerung der weiblichen Brust. Zuerst wurde dieses Verfahren in der Rekonstruktion der Brust erprobt.

Chefarzt Dr. Marian Ticlea: „Wir sind stolz, damit wieder einmal zu den ersten Anbietern modernster Verfahren und Techniken im Dienste unserer Patientinnen zu gehören.“

Die Forschung hat gezeigt, dass die Brustvergrößerung mit Stammzellen ein sicheres und zuverlässiges Verfahren ist. Ab sofort bieten wir es in unserer Klinik in Köln an.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.