T-Klinik zu Gast bei der ISAPS in Rumänien

Die „Romanian Aesthetic Surgery Society“ (RASS) und die „International Society of Aesthetic Plastic Surgery“ (ISAPS) veranstalteten gemeinsam vom 23. bis 24. Juni den ISAPS-Teaching Course in Poiana Brasov, Rumänien. Die Veranstaltung im Alpin Hotel schloss an die die RASS-Konferenz (am 22. Juni) an und empfing zahlreiche Experten auf dem Gebiet der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie. Unter den Gästen war auch Dr. Marian Ticlea, Chefarzt der T-Klinik am Rudolfplatz.

Internationaler Austausch

Als weltweit führende Organisation für zertifizierte Schönheitschirurgen hat die International Society of Aesthetic Plastic Surgery über 3.200 Mitglieder aus über 100 Ländern. Aufgrund der strengen Mitgliedschafts-Anforderungen zählen ISAPS-Schönheitschirurgen zu den qualifiziertesten in ihrem jeweiligen Land. Dr. Marian Ticlea vertrat als ISAPS-Mitglied die T-Klinik vor Ort und reiste nach Brasov, ein malerischer wie geschätzter Treffpunkt im Herzen der Karpaten.

Neuste Erkenntnisse

Das wissenschaftliche Programm integrierte alle Aspekte der ästhetischen Chirurgie, wie u.a.: Rhinoplastik, Brust- und Körperkonturierung, sowie spezielle Vorträge und interaktive Video-Präsentationen. Einer der Hauptprogramm-Punkte waren die jüngsten Erkenntnisse im Bereich der Periorbitalen Verjüngung. Die Augenpartie ist ein wichtiger Bereich bei der Verjüngung des alternden Gesichts. Sie vermittelt Informationen über den allgemeinen Gesundheitszustand und gibt Eindrücke in Bezug auf u.a. Müdigkeit, Interesse oder weitere Emotionen.

Das Leistungsspektrum der T-Klinik am Rudolfplatz umfasst u.a. auch die Augenlidkorrektur bzw. Oberlid- und Unterlidstraffung. Aufgrund alterstypischer Hautveränderungen treten häufig Schlupflider, Falten und mitunter sogenannte Tränensäcke auf, denen durch lidstraffende Eingriffe weitestgehend entgegengewirkt werden kann. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.t-klinik.com/plastische-chirurgie/lidstraffung-koeln

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.